Project

General

Profile

action #98264

EFI-Boot bei Systemen mit Linux MD-RAID Verbünden

Added by flacco 3 months ago. Updated 3 months ago.

Status:
Closed
Priority:
Normal
Assignee:
Category:
Feature
Target version:
Start date:
2021-09-07
Due date:
2022-01-31
% Done:

100%

Estimated time:

Description

Es gibt immer mehr Mainboards, die kein Legacy-Boot mehr kennen, sondern UEFI-Boot erzwingen. Das UEFI-System der Mainboards ist aber nicht in der Lage auf Linux MD-RAID-Verbünde zuzugreifen. D.h. Es muss mindestens eine EFI-Bootpartition vorhanden sein über die das System gestartet wird.

Legt man nur auf einer Platte eine solche Partition an ist das System nicht mehr boot-fähig, wenn genau diese Platte ausfällt. Es ist aber möglich auf allen Platten des Systems eine solche Partition anzulegen und mit Boot-Informationen zu versehen, so dass wahlweise über jede Platte des Systems gebootet werden kann.

Im Thomas Krenn-Wiki gibt es einen Artikel zum Thema:

https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Ubuntu_Software_RAID_mit_redundanten_UEFI_Boot_Eintr%C3%A4gen

Der Artikel bezieht sich zwar auf Ubuntu, sollte unter openSUSE aber auch umsetzbar sein.

Installiert man ein openSUSE System ist es möglich zwar auf jeder Platte des Systems eine EFI-Partition anzulegen, aber nur eine davon wird nach /boot/efi gemountet und mit der grub-EFI-Datei versehen.

Ziel wäre es ein Script zu schreiben, mit dem weitere während des System-Setups angelegte EFI-Partitionen so vorbereitet werden können, dass über sie gebootet werden kann.

History

#1 Updated by flacco 3 months ago

  • Status changed from New to Closed
  • Target version changed from Future to 14.3
  • % Done changed from 0 to 100

Schon erledigt.

Das Script heisst mkefiboot und funktioniert.

Evtl. könnte man über den grub2-install Befehl noch mal nachdenken. Das was auf der EFI-Partition angelegt wird unterscheidet sich von dem was openSUSE Yast während des Setups generiert.

Das Ergebnis ist dennoch boot-fähig, es erfüllt also seinen Zweck.

Also available in: Atom PDF