Project

General

Profile

action #80224

CLT Alternativ-Event

Added by flacco about 1 year ago. Updated 5 months ago.

Status:
Closed
Priority:
Normal
Assignee:
-
Category:
Event
Target version:
-
Start date:
2020-11-23
Due date:
2021-03-05
% Done:

0%

Estimated time:

Description

Marcel hat vorgeschlagen parallel zu den kommenden nur virtuellen Chemnitzer-Linux-Tagen ein kleines eigenes Event zu starten bei dem wir uns im kleinen Kreis treffen, ein bisschen basteln und ein paar Vorträge von den CLT streamen können.

Klar ist, dass das nur mit einer deutlichen Lockerung der derzeitigen Corona-Bestimmungen möglich ist. Auch unser gesunder Menschenverstand sollte eine Rolle spielen. Meint wenn die Fallzahlen weiter hoch bleiben sollten wir auch bei gelockerten Bestimmungen davon Abstand nehmen oder die Modalitäten anpassen.

Ich mache das hier mal als Ticket der Kategorie Event auf, dann können wir hier planen.

Termin der virtuellen CLT ist das WE 13./14.03.2021.

Unsere Planung eines solchen Mini-Events sollten wir spätestens eine Woche vorher abgeschlossen haben.

History

#1 Updated by flacco about 1 year ago

Workshop-Thema: OK, es mag eigennützig sein aber ich bringe für einen "invis-Event" mal einen Themenkomplex ins Spiel "Kopano".

Zum Hintergrund. Kopano hat sich (zumindest bei meinen Produktivinstallationen) als wichtigste Komponente des Servers herausgestellt. Ohne Kopano hääte ich inzwischen große Schwierigkeiten invis-Server bei meinen Kunden unterzubekommen. Andere Groupware-Systeme finde ich auch spannend (z.B.: eGroupware), aber hier müssten wir zunächst einen riesigen Aufwand für die Implementation treiben und auf der anderen Seite glaube ich, dass (speziell) meine Kunden damit vollkommen überfordert werden. Die Schlichtheit von Kopano und dessen Nähe zu MS Outlook/Exchange ist das was zieht.

Leider macht Kopano auf verschiedenen Ebenen auch Probleme. Allem voran, der unwillen seitens Kopano konstant, für den Produktivbetrieb gedachte Pakete zu bauen. Man ist schlicht Debian-lastig und will das auch nicht ändern. Um nicht immer wieder in einer Sackgasse zu stecken müssen wir eigene Pakete bauen. Unterstützung dabei bekommen wir von Kopano dafür schon. (openSUSE hällt auch Pakete vor, die sind aber entweder zu alt oder viel zu neu)

Eine Option (überzeugt mich persönlich nicht) wäre eine Docker-basierte Kopano-Implementation. Auch wenn ich es persönlich nicht mag, glaube ich dass Docker für den invis-Server irgendwann unausweichlich sein wird.

Weiterhin wird Kopano derzeit um einige spannende Features erweitert (RestAPI, Kopano-konnect, usw.). Ich habe es aus Zeitmangel in den letzten Monaten versäumt diesbezüglich auf dem Laufenden zu bleiben. Gerade das Thema RestAPI habe ich sträflich vernachlässigt. Zum Hintergrund: Ich verliere immer wieder Kopano-Kunden, da diese aufgrund des Kaufs oder Upgrades von Business Software zum Einsatz von MS Exchange oder Office365 gezwungen werden. Grund ist der Datenaustausch zwischen Business-Software und Exhange via MS EWS. (Exchange Web Services). Vor einer Weile habe ich gelesen, dass Microsoft EWS zugunsten von MS Graph aufgeben wird. MS Graph ist nichts anderes als eine RestAPI und Kopanos Rest API ist damit kompatibel.

Es gilt also sich damit auseinanderzusetzen um den invis-Server attraktiv zu halten.

Daraus ergibt sich genug Stoff um einen mehrtägigen Bastel-Event zu füllen.

Das wollte ich einfach mal einstreuen.

#2 Updated by flacco about 1 year ago

Da Ingo es nicht selbst schreibt: Wie wäre es mit einem virtuellen Stand für die CLT. Bedeutet aber, dass wir da auch konkret was "zeigen" müssen.

#3 Updated by flacco 5 months ago

  • Status changed from New to Closed

Also available in: Atom PDF